Home

Veranstaltungen 2021 / 1.Halbjahr

Hier sehen Sie die Veranstaltungsübersicht vom KulturForum:


Seelen verkümmern ohne Kultur – Beitrag von Chris Cortis

Durch die Pandemie ist das Vereinsleben vielerorts zum Erliegen gekommen. Wie gehen die Vereine damit um? Wir haben bei einigen nachgefragt. Heute: Das Kulturforum Bad Sooden-Allendorf.

Bad Sooden-Allendorf – „Ohne Kunst und Kultur verkümmert die Seele.“ Diese Erfahrung hat Regine Henke gemacht. Sie ist die Vorsitzende des Kulturforums Bad Sooden-Allendorf und trauert dem vergangenen Jahr nach, das mit einer Fülle teils hochkarätiger Veranstaltungen an die 250. Wiederkehr des Geburtstages von Ludwig van Beethoven erinnern sollte. Die Pandemie hat jedoch beinahe alle Pläne zunichte gemacht. Und aktuell sieht es kaum besser aus.

So wurde schon im September das Neujahrskonzert mit dem Göttinger Symphonieorchester ebenso abgesagt wie zwei weitere Veranstaltungen im Februar und März. „Uns fehlt die Planungssicherheit.“ Deshalb wage sie keine Prognose für das laufende Jahr.

Aufgeschoben sei aber nicht aufgehoben. Sobald der Corona-Spuk gebannt sei, würden Termine „sofort“ wieder vereinbart mit den Künstlern, die unter dem erzwungenen Auftrittsverbot in besonderer Weise zu leiden hätten.

Henke: „Wir sehnen uns alle nach dem Erleben von Kultur in Präsenz, das uns verbindet und unser Miteinander pflegt über alle politischen und religiösen Verschiedenheiten hinweg.“ Seit der Gründungs des Kulturforums vor gut 15 Jahren steht Regine Henke an der Spitze des ehrenamtlich agierenden Vereins. Aktuell habe der Verein 86 Mitglieder, die mit 15 Euro pro Kopf einen bescheidenen Jahresbeitrag zahlten. Bei Eintrittsgeldern zwischen 15 und 18 Euro für Veranstaltungen habe das Kulturforum noch kein einziges Jahr mit einem Defizit abgeschlossen. Das liege auch an den Zuwendungen großzügiger Sponsoren, wofür sie sehr dankbar sei.

Zunächst habe der Verein nur kleinere, besondere Kulturangebote nach Bad Sooden-Allendorf holen wollen, wie Kabarett, Lesungen und musikalische Auftritte. Inzwischen wage man sich auch an größere Herausforderungen heran, wie namhafte Orchester oder auch den Klaviervirtuosen und Dirigenten Justus Frantz.

Aktuell konzentriert sich das Kulturforum auf das Kunstprojekt Stolpersteine, die an die Verfolgung und Ermordung von Juden unter der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten erinnern. Ein Stolperstein soll Rudolf Bodenheim gewidmet werden, dem letzten Chef der Allendorfer Papierwarenfabrik. Der war wegen seines sozialen Engagements hoch angesehen und wurde 1943 seiner jüdischen Abstammung wegen in Theresienstadt ermordet.

„Nicht wirklich“, antwortet Regine Henke auf die Frage, ob sie der Pandemie auch etwas Positives abgewinnen könne. „Vielleicht“, fügt sie im Namen des zehnköpfigen Vorstands, darunter sieben Frauen, hinzu, „können wir jetzt kreative Ideen entwickeln und hoffentlich im Herbst mit neuem Schwung an die Arbeit gehen.“

(Chris Cortis)


Neues vom KulturForum BSA im Herbst 2020

Wir erleben alle eine besondere Zeit! Sie verlangt von uns besondere Rücksicht und Achtsamkeit, reduziert unseren Alltag und unsere Freiheiten! Prognosen für die Zukunft sind schwer möglich. Auch der ehrenamtliche Vorstand des Kultur-Forums muss mit Corona leben. Trotzdem kann der Verein stolz darauf sein, in den fünfzehn Jahren seines Bestehens bisher mehr als hundert Veranstaltungen angeboten zu haben. Wir hoffen auf bessere Zeiten und neue Ideen. Drei Veranstaltungen in diesem Frühjahr 2020 konnten noch erfolgreich stattfinden. Das Neujahrskonzert als Auftakt zum Beethovenjahr war mit 440 Gästen im KuK gut besucht und bescherte uns unvergessliche musikalische Momente mit der Jungen Philharmonie Köln. Die beiden Frauen vom Kabarett A-Quadrat brachten mit Leib und Seele ihr musikalisches und stimmliches Können in den Wappensaal. Und zum Internationalen Frauentag konnten wir eine herausragende Kassandradarstellung im Wappensaal erleben.

Und dann kam Corona und das gesamte Veranstaltungsgeschehen wurde auf Null heruntergefahren. Die geplante Veranstaltung im April – eine KrimiPantomime – wurde erst einmal in den März 2021 geschoben. Der ehrenamtliche Vorstand hat auch alle geplanten Termine in der zweiten Jahreshälfte 2020 abgesagt, weil wir uns unsere Veranstaltungen unter den vorgeschriebenen Hygienevorschriften nicht gut vorstellen können. Die Gesundheit unserer Gäste ist ein hohes Gut, das wir keinem unkalkulierbaren Risiko aussetzen wollen. Ein weiteres Programm für 2021 gibt es noch nicht. Und ein Programmflyer ist aus all diesen nachvollziehbaren Gründen bisher nicht gedruckt worden.

Trotz dieser widrigen Umstände sind wir bemüht und wollen nichts unversucht lassen. Bei der letzten Vorstandssitzung wurde die Idee geboren, eine Veranstaltung aufzuzeichnen und über unsere Homepage als „Internetvideo“ zur Verfügung zu stellen. Hierzu hat sich das Trio Schmuck, welches am 13.09.2020 für einen Auftritt in unserem Wappensaal geplant war, bereit erklärt. Hier befinden wir uns noch in
der Planung und können noch keine konkrete Aussage treffen, da die Aufzeichnung ohne Publikum stattfinden und noch von einigen nicht geklärten Umständen abhängt. Dennoch sind wir hoffnungsvoll und würden uns glücklich schätzen wenn dieses Vorhaben gelingt.
Traurig haben wir von unserem ehemaligen Vorstandsmitglied Klaus Goldmann Abschied genommen. Ihm verdanken wir unser Logo, das den Verein ständig und überall begleitet.

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Juni wurde Heike Knobel als neue Schatzmeisterin gewählt. Wir freuen uns, wieder von einer Fachfrau unterstützt zu werden. Michael Niggemann hat es übernommen, die Schaukästen zu dekorieren. Leider können wir unsere Banner zur Bewerbung der Veranstaltungen an den gewohnten Stellen nicht mehr aufhängen. Wir suchen nach ausreichend stabilen Gartenzäunen oder Mauern und wären dankbar über eine Nachricht dazu .

Im Namen des Vorstands: Regine Henke


Reservierungen / Vorverkauf

sind möglich über die Vorstandsmitglieder (b.w.) sowie:

Geschäft Straße Ort Telefon
Buchhandlung Vogeley Weinreihe 15 Stadtteil Sooden 0 56 52 / 24 69
Viva Kirchstraße 79 Stadtteil Allendorf 0 56 52 / 58 78 30
Biotop-Naturkost Marktstraße 20 Eschwege 0 56 51 / 33 07 39
Naturbaustoffe Erfurth Walburgerstraße 32 Witzenhausen 0 55 42 / 7 19 02

und online über unsere Homepage unter Tickets.


Gutscheine verschenken !!!

Gutscheine-KF-für-Startseite (Andere) (2)GESCHENK-TIPP Haben Sie schon einmal daran gedacht, „Kultur“ an Familie, Freunde und Bekannte zu verschenken ? Für uns kein Problem – unter dem folgenden Link können Sie Gutscheine zu 20 €, 30 €, 40 €, 50 € und 100 € kaufen, einfach ausfüllen &  auswählen in welchem Wert der Gutschein sein soll und absenden. Die Gutscheine werden Ihnen mit der Post zugesandt. Hier gehts zu den Gutscheinen.